spiegelschrift?

„schreib dir ein paar Reime ans Fenster – in Spiegelschrift“

spiegelschrift ist zunächst einmal verkehrt, andersherum. spiegelschrift ist schwerer zu lesen, manchmal erst beim zweiten oder dritten Versuch zu entziffern. Im Grunde ist sie aber das gleiche wie andere Schrift.
Ans Fenster geschrieben ist sie von hier nicht wie von da. Was von hier klar erscheint, kann von da unleserlich sein. Innen in spiegelschrift kann von außen gelesen werden.
spiegelschrift ist gespiegelte Schrift. Schrift auf sich selbst zurückgeworfen, reflektierte Zeichen. spiegelschrift ist aber vielleicht auch spiegel-schrift, spiegelnde Schrift. Selbst unsichtbar reflektierend, und doch bestimmend für Gestalt der Reflektion.

Vor allem aber ist spiegelschrift der Versuch eines manifesten Selbstzwangs, die eigenen Gedanken weiterzudenken, zu Schrift werden zu lassen. spiegelschrift ist damit ein Projekt, dessen Verlauf ungewiss und dessen Ziel vage ist.